Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie im Impressum. Impressum
Fahrerinfo

Verschiebung der gebührenpflichtigen Verwarnung bei fehlendem Alkoholtestgerät

Ländernews

Frankreich

Bekanntlich muss in Frankreich seit dem 1. Juli 2012 jeder Führer eines Kraftfahrzeugs ein Alkoholtestgerät an Bord seines Fahrzeugs mit sich füh­ren. Die gebührenpflichtige Ver­warnung in Höhe von elf Euro bei Nichtmitführen eines solchen Testgeräts sollte ab 1. November 2012 eingehoben werden.

Angesichts der in einigen Regionen Frankreichs festgestellten Beschaffungspro­bleme, aber auch der im Ausland recht problematischen Bestellung solcher Geräte, wurde eine Verschiebung dieses Datums angeordnet. Die Verpflichtung zum Mitführen eines entsprechenden Alkoholtestgeräts und damit auch die Ahndung bei Nichtvorlage eines solchen tritt gemäß einer Pressemitteilung des französischen Innenministeriums erst am Freitag, den 1. März 2013, in Kraft.

Ziel dieser Verschiebung ist es, allen FahrerInnen die Möglichkeit zu geben, sich zu vernünftigen Bedingungen und zu einem angemessenen Preis mit den Testgeräten auszustatten.


 

Artikel weiterempfehlen